ToTop
  • Backuplösungen
  • Projektmanagement
  • Development
  • IT Sicherheit
  • Server- und Netzwerktechnik

Und dann ist die Zeit plötzlich vorbei..

Notizzettel Beitrag Zeit vorbeiDie Zeit vergeht wie im Flug ist eine gern genommene Redewendung, um den schnellen Ablauf eines Tages, eines Monats und auch von zwei Monaten zu beschreiben.

Denn die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen und meine acht Wochen bei ITCONET neigen sich dem Ende zu. Nach wie vor gibt es Wörter mit denen ich nichts anfangen kann und hier und da habe ich noch immer nichts als Fragezeichen im Kopf. Der Wald hat sich aber auch ein wenig gelichtet. Photoshop ist kein ganz so fremdes Werkzeug mehr, und was bei Facebook funktioniert und was nicht, das haben wir auch recht schnell gelernt.

Ohne vorher wirkliche Berufserfahrung gemacht zu haben, kann ich nach acht Wochen sagen, dass ich ein Gefühl für einen Arbeitsalltag bekommen habe und zum ersten Mal an echter Praxis geschnuppert habe. Der Gedanke, jetzt wieder an die Uni zu gehen, sich in Vorlesungen und Seminare zu setzen, ist irgendwie zwiegespalten. Kann ich überhaupt noch wissenschaftlich denken? Will ich wissenschaftlich denken? Irgendwie groovt man sich schon wieder ein, der Übergang wird freilich interessant. Letzten Samstag saß ich schon in einem Wochenend-Seminar und was soll ich sagen, ungewohnt war es irgendwie schon.

Ich werde den Humor neben der Ernsthaftigkeit hier vermissen, das Probieren über Studieren und die zwei Bildschirme, ganz klar. Aber ganz im Ernst, als ich hier an meinem 1. Tag ins Büro gekommen bin und drei Bildschirme an dem Arbeitsplatz gesehen habe, mit denen ich arbeiten sollte, da war ich dezent überfordert. Schon nach sehr, sehr kurzer Zeit drehte sich der Spieß um. Auf einmal ist das Arbeiten mit einem Bildschirm total umständlich, zwei Fenster nebeneinander sind durchaus praktisch. Auf dem einen Bildschirm die Webseite, die bearbeitet wird, auf dem anderen Bildschirm das CMS in dem die Bearbeitungen ausgeführt werden, das ist schon grandios. Die Quälerei am Notebook zwischen zwei Seiten oder Tabs hin und her zu springen, die wird jetzt erst so richtig deutlich. Das gemeinsame Arbeiten und das Lachen bis die Tränen kommen, weil ich einfach zu leicht zu kriegen bin, das wird mir fehlen.

Mit der Zeit wurde aus Lisa auch wieder Linda, denn selbst, wenn beide Namen nah beieinander sind, war mit vermehrten Hinweisen Linda irgendwann wieder drin.

Ich möchte Danke sagen für die gute Zeit und für all die Dinge, die ich machen durfte. Für das Überwinden von persönlichen Grenzen (Telefonieren mit fremden Personen, puh, ganz bestimmt nicht meine liebste Aufgabe), für die Erfahrungen und praktischen Einblicke.

Nach meinem ersten Beitrag lasse ich meine Zeit bei ITCONET mit diesen Zeilen Revue passieren.