ToTop
  • Backuplösungen
  • Projektmanagement
  • Development
  • IT Sicherheit
  • Server- und Netzwerktechnik

WannaCry: Weltweite Cyberattacke hinterlässt Spuren

TrojanerattackeAn einem Wochenende 2017 kam es weltweit zu einer großangelegten Trojaner-Attacke. Besonders betroffen davon waren zahlreiche Kliniken in Großbritannien, wo teils sogar Patienten abgewiesen werden mussten. Autohersteller Renault in Frankreich musste die Produktion stoppen. In Deutschland war die Bahn besonders betroffen, Fahrplananzeigen waren außer Betrieb.

Diese Trojaner-Attacke konnte in erster Instanz zufällig gebremst werden – offenbar wurde durch die Hacker eine Notbremse eingebaut, die von einem Entwickler entdeckt wurde. Jedoch sind (Stand 14.05.2017) bereits 220.000 Computer in 150 Länder befallen. Das Ziel der Hacker, möglichst viel Lösegeld zu kassieren, sei wohl noch nicht erreicht worden.

Unbestätigten Berichten zu Folge sind mittlerweile Varianten ohne Notbremse aufgetaucht.

Was können Sie tun?

Achten Sie besonders auf eingehende Mails mit ZIPs, Office-Dokumenten oder ausführbaren Dateien im Anhang. Diese Mails werden immer besser personifiziert, sodass kaum Verdacht erzeugt wird. Wir empfehlen stetig, die Mails durch eine Firewall abzuweisen und besonders kritisch zu hinterfragen. Zudem empfehlen wir Ihnen, Ihre Backups regelmäßig zu kontrollieren.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.